Ab Sonntag, dem 25. September, wird der Gottesdienst in Philippus bis auf Weiteres um 11 Uhr beginnen. Die bisherige Gottesdienstzeit, die unter anderem von einem mittlerweile nicht mehr aktuellen Busfahrplan unterstützt wurde, ändert sich damit. Somit findet in unserer Kirchengemeinde in der Zeit der Vakanz der Philippus-Stelle, die voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres enden wird, an jedem Sonntag ein 11-Uhr-Gottesdienst statt: alle 14 Tage in St. Stephan und, alternierend, alle 14 Tage in Philippus. An Sonntagen, an denen in Philippus Gottesdienst ist, wird es bis zum Ende der Vakanz damit weiterhin keinen 11-Uhr-Gottesdienst in St. Stephan geben.
Der Kirchenkaffee in Philippus findet weiterhin nach dem Gottesdienst statt.
Die Gottesdienste im Klinikum am Bruderwald, die mit Philippus alternieren, werden allerdings weiterhin um 10.35 Uhr fortgesetzt.
Der 25. September wäre normalerweise der Termin für das Gemeindefest in Philippus gewesen; dieses wird in diesem Vakanz-Jahr in einen mittäglichen Gemeindebrunch umgewandelt, der nach dem erstmaligen 11-Uhr-Gottesdienst stattfinden wird.

Für die Sommer-, Ferien- und Urlaubswochen: ein neuer Schnipselgottesdienst, den Sie gerne gleich hier anschauen und mitfeiern können. Viel Freude mit - "Freude"!

An dieser Stelle finden Sie ein Video von www.youtube.com. Sie können es sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Am Ostersonntag wurde die neue Chororgel in St. Stephan eingeweiht. Hier sehen und hören Sie sie im Einsatz - mit Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge d-moll, BWV 565, gespielt an zwei Orgeln von Ingrid Kasper und Marketa Schley Reindlova.

An dieser Stelle finden Sie ein Video von www.youtube.com. Sie können es sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Seit Sonntag, 6. Februar, ist die Kunstinstallation "Gimme Shelter" der Münchner Künstlerin Brigitte Schwacke in der Stephanskirche zu sehen. Die zweiteilige Installation besteht aus Draht. Ursprünglich war geplant, sie im Mai wieder abzuhängen. Inzwischen haben sich aber neue Aspekte ergeben bzw. ist eine Diskussion in Gang gekommen, wie wir in St. Stephan und wie auch insgesamt die Bayerische Landeskirche mit diesem Werk weiter verfahren wollen. Der momentane Stand ist, dass Brigitte Schwackes Installation noch eine Weile in der Kirche hängen wird, zumindest bis die Diskussionsprozesse abgeschlossen sind. Wir wünschen Ihnen damit - erst einmal - weiterhin viel Freude beim Betrachten dieses Werks.

Auch unter den anhaltenden Corona-Bedingungen setzen wir unsere wöchentlichen Andachten auf unserer Homepage fort; umrahmt werden Sie weiterhin von Musik, die Ingrid Kasper für Sie eingespielt hat. Sie finden Sie, indem Sie hier klicken; indem Sie auf den Hinweis unten rechts auf dieser Startseite klicken; oder indem Sie im Menü auf "Kirchengemeinde - Veranstaltungen - Wochenandacht" gehen.