Freiluftkino in Philippus am Freitag, 30. Juli

Transit (D/F 2018, R&B Christian Petzold)
Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. Georg nimmt die Identität Weidels an. Alles verändert sich, als er die geheimnisvolle Marie trifft und sich in sie verliebt. „Transit“ erzählt frei nach dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers die Geschichte einer Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist. In den Hauptrollen spielen Franz Rogowski und Paula Beer. Christian Petzold über „Transit“: „Die Menschen in ‚Transit‘ hängen fest in Marseille, sie warten auf Schiffe, Visa, Transits. Sie sind auf der Flucht. Es wird für sie kein Zurück mehr geben. Und kein Vorwärts. Niemand will sie aufnehmen, niemand will sich kümmern um sie, niemand nimmt sie wahr…“. „‚Transit‘ ist ein atemberaubend tanzender Film“ (ARD), „Man mag gar nicht aufhören, Rogowski und Beer zuzuschauen“ (Die Welt), „Ein wunderbarer dunkel leuchtender Film, voller Erinnerung und Gegenwart“ (Perlentaucher).

Freitag, 30. Juli, 21.30 Uhr im Hof der Philippuskirche
Eintritt € 8,- (ermäßigt € 7,-), FSK 12
 
In Zusammenarbeit mit Lichtspiel- und Odeon-Kino Bamberg; bei schlechtem Wetter zeigen wir den Film in der Kirche. Karten gibt es im Vorverkauf unter https://www.kinoheld.de/kino-bamberg/lichtspiel-kino/vorstellung/2385873280#panel-seats und an der Abendkasse; die Besucherzahl ist begrenzt. Am folgenden Sonntag, den 1. August, gibt es um 10.35 Uhr zu diesem Film im Gottesdienst in der Philippuskirche eine Kinopredigt.