Was wir tun

Wir hören zu und begleiten; wir wollen trösten und Orientierung anbieten.
Wir kommen zu einem Gespräch, zu Krankensegnung und Abendmahlsfeier zu Ihnen.
Wir laden ein zu Gottesdiensten, ökumenischen Andachten und Gesprächsrunden.
Wir informieren und beraten bei Entscheidungen – z.B. zur Patientenverfügung.
Wir sind auch für die Angehörigen der Patienten und ebenso für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken da.
Wir unterliegen der Schweigepflicht!
Wir folgen damit dem Auftrag Jesu in Matthäus 25, die Kranken zu besuchen.